3 Regeln erfolgreichen Netzwerkens

Als Unternehmer kennen Sie selbstverständlich die Bedeutung eines guten Netzwerkes um Ihre Ideen zu unterstützen.

Um ein Unterstützernetzwerk aufzubauen ist der Besuch von Netzwerkveranstaltungen das Mittel der Wahl. Obwohl in diesem Bereich Konsenz herrscht, ist es verwunderlich, warum häufig die 3 goldenen Regeln des erfolgreichen Netzwerkens verletzt werden.

Netzwerken wird dann zur reinen Zeitverschwendung und man hätte seine wertvollste Ressource “ZEIT” sinnvoller einsetzen können.

Versuchen Sie einmal sich diese Situation vorzustellen. Sie sind auf einer Netzwerkveranstaltung, führen tolle und interessante Gespräche und lernen dort viele einflussreiche Leute kennen, die Ihre Ideen unterstützen können. Sie tauschen Visitenkarten aus und wie geht es nun weiter?

Die Gespräche waren sicherlich anregend und haben Ihnen neue Möglichkeiten erschlossen, nur leider kommt es nicht zur Umsetzung. weil Sie mit den Leuten nach dem Kennenlernen nie wieder Kontakt aufnehmen.

Erfolgreiche Netzwerker wissen, dass der Aufbau von Beziehungen ein wesentlicher Faktor für den Erfolg ist. Ohne wiederholte Treffen wird der Erfolg ausbleiben. Ein einmaliges Kennenlernen auf einer relativ anonymen Netzwerkveranstaltung reicht in der Regel hierzu nicht aus.

Prüfen Sie sich selbst:

Wieviele Visitenkarten fristen ihr tristes Dasein in Ihren Mappen, weil sie nicht mehr wissen, was sie mit eben diesem Kontakt besprochen haben? Können Sie den Visitenkarten überhaupt einen Menschen mit einem Gesicht zuordnen?

Vermutlich erschreckend viele! Hätten Sie somit Ihre Zeit nicht besser anders investiert?
… oder sammeln Sie etwa Visitenkarten wie andere Briefmarken?

Hier drei einfache Tipps wie Netzwerkveranstaltungen zu einem Erfolg werden:

  1. Die Vorbereitung
    Legen Sie Ihre persönlichen Ziele fest: Wen möchten Sie als Kontakt gewinnen? Hier bietet die Gästelisten wertvolle Anhaltspunkte. Identifizieren Sie Ihre Zielpersonen. Wer von den Ihnen bereits bekannten Teilnehmern könnte vielleicht den Kontakt herstellen und Sie vorstellen?
  2. Halten Sie nicht zu lange an einem Gesprächspartner fest – unterwerfen Sie sich einem Zeitmanagement
    Fragen Sie bei Erreichen dieses Limits ob es für Ihren Gesprächspartner in Ordnung ist, wenn Sie ihn oder sie am nächsten Tag anrufen um die Gemeinsamkeiten zu vertiefen. Sie erreichen hierdurch einen gewissen Cliffhanger-Effekt und zeigen mit Ihrem tatsächlichen Anruf, dass Sie ein wirkliches Interesse an der gemeinsamen Umsetzung von Ideen haben.
  3. Binden Sie die neuen Kontakte unmittelbar nach der Veranstaltung in Ihre sozialen Netzwerke wie beispielsweise Xing, oder LinkedIn ein. Sie erleichtern sich so die Kontaktpflege ungemein, da die meisten Profile Fotos und Interessen der neuen Kontakte enthalten.
In diesem Zusammenhang lesenswert,   Die Visitenkarte - des Netzwerkers Arbeitsmittel

FAZIT:
Wenn Sie – aus welchen Gründen auch immer – nicht in der Lage sind diese Punkte zu erfüllen und auf die Vor-/ und Nachbereitung verzichten müssen, dann nehmen Sie lieber auch nicht an der Veranstaltung teil

…Es sei denn, Sie sammeln Visitenkarten!

[ratings]

Bitte teile jetzt diese Seite!

Vielen Dank, für Deine Unterstützung!

Comments are closed.